Mit dem empirisch fundierten und wissenschaftlich evaluierten „Heidelberger Elterntraining zur frühen Sprachförderung„ bieten wir ab Juni 2017 eine effektive Unterstützung von sogenannten Late-Talker-Kindern an. Im Rahmen des Gruppenprogramms werden den Eltern im Sinne der „Sprachförderung“ Maßnahmen vermittelt, die im Alltag eingesetzt werden können, um die Sprachentwicklung des Kindes zu unterstützen.

 

Das Elterntraining kann jedoch nicht in jedem Fall eine Sprachtherapie ersetzen. Insbesondere bei Defiziten im Sprachverständnis kann begleitend oder im Anschluss an das Elterntraining eine gezielte individuelle Sprachtherapie notwendig sein. Eine Orientierung hierzu bietet das Dortmunder Konzept zur Frühintervention von Hecking & Schlesiger (2010).

 

Das Elterntraining ist eine Leistung, die auf Antrag von der Krankenkasse übernommen werden kann. Nähere Informationen finden Sie unter: www.heidelberger-elterntraining.de.

 

Marie-Kristin Jaensch